Heimkraftwerk

Eine unabhängige elektrische Einheit, ein leistungsstarker elektrischer Generator, der von einem Dieselmotor angetrieben wird, ist ein Muss für das Leben in Vorstädten. Die Vorteile liegen auf der Hand. Dieselaggregate sind viel sparsamer als Benzinaggregate - der Kraftstoffverbrauch pro Leistungseinheit ist geringer. Sie sind äußerst zuverlässig im Betrieb, feuerfest, ihre Kapazität ist unbegrenzt - es ist mehr als genug, um Strom nicht nur für ein großes Gebiet, sondern bei Bedarf für mehrere Gebiete bereitzustellen.

Natürlich sind all diese Vorteile nicht kostenlos. Stationäre Dieselkraftwerke sind recht teuer (ihr Preis erreicht mehrere Zehntausend US-Dollar) und erfordern professionelle Dienstleistungen für Installation, Installation und Einstellung. Das Spiel ist jedoch buchstäblich die Kerze wert.

Bevor Sie einen elektrischen Generator kaufen und installieren, müssen Sie festlegen, welche Geräte und Geräte gleichzeitig und in welchem ​​Modus mit Strom versorgt werden. Dies ist sehr wichtig, da bei falschem Anschluss und falscher Handhabung Probleme auftreten können - Stillstände oder sogar ernsthafte Schäden an Motor und Generator.

Die Gesamtleistung aller verbrauchenden Geräte darf die Nennleistung des Generators nicht überschreiten. Geräte mit leistungsstarken Elektromotoren benötigen hohe Anlaufströme, was bedeutet, dass beim Starten aufgrund der Generatorüberlastung ein starker Spannungsabfall auftreten kann. Haushaltsgeräte und Geräte mit Universal-Elektromotoren mit geringem Stromverbrauch benötigen keine hohen Anlaufströme.

Das Obige bedeutet, dass die Beleuchtung des Hauses (Kronleuchter, Stehlampen, Wandlampen), des Fernsehgeräts, der Audiogeräte und der Mikrowelle gleichzeitig ohne Angst eingeschaltet werden kann. Geräte und Vorrichtungen, bei denen ein leistungsstarker Elektromotor mit variabler Last betrieben wird (ein großvolumiger Kompressionskühlschrank mit getrennten Kammern, eine leistungsstarke elektrische Brunnenpumpe, ein elektrischer Mäher, eine Kreissäge und eine Kettensäge), können beim Starten ein Heimkraftwerk so stark überlasten, dass es ausfällt ... Um dies zu verhindern, muss ein leistungsstarkes Heimnetzteil über ein automatisches Steuerungs- und Schutzsystem (ARP) verfügen.

Ein stationäres Heimkraftwerk kann sowohl im Freien als auch im Innenbereich aufgestellt werden. Wenn sich das Gerät auf der Straße befindet, muss es auf jeden Fall vor Staub und Regen, vor Frühlingsfluten und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, da es bei hohen Lufttemperaturen überhitzen kann.

Der einfachste Weg, es im Freien zu schützen, besteht darin, das Gerät auf eine erhöhte Fundamentplatte zu stellen und einen Baldachin darüber zu errichten. Die zuverlässigste Methode besteht jedoch darin, den Generator unter einer Abdeckung oder in einem speziellen Behälter zu verstecken. Besonders gut sind die sogenannten wärmeisolierten Behälter, die dem Gerät "alle Annehmlichkeiten" bieten und die Verbraucher von Sorgen befreien und vor Lärm schützen. In einem solchen Behälter hat Ihr Heimkraftwerk keine Angst vor starkem Frost oder Hitze, es startet immer leicht. Ein wärmeisolierter Container ist eine ideale Option, wenn das Haus bereits gebaut wurde und die Eigentümer nicht im Voraus über eine autonome Stromversorgung nachgedacht haben. Um nicht wieder mit den Bauarbeiten zu beginnen, reicht es aus, einen kleinen Bereich unweit des Hauses auszuwählen und das Gerät in einem Container darauf zu installieren.

In den meisten Fällen werden die Stromaggregate jedoch in geschlossenen Räumen neben dem Haus oder innerhalb seines Volumens installiert. In diesem Fall ist eine erzwungene Zu- und Ablüftung unbedingt erforderlich, da das Gerät viel Wärme erzeugt und ein laufender Dieselmotor kalte Frischluft "liebt". Um das Gerät herum muss Freiraum vorhanden sein - mindestens 1 m von den Außenkonturen zur Wandoberfläche und mindestens 1,5 m von der Oberseite des Geräts bis zur Decke. Dies ist zur Belüftung und zur bequemen Handhabung des Geräts (damit Sie sich nicht in enge Schlitze drücken müssen) sowie zur Einhaltung der Brandschutzvorschriften erforderlich. In einem Raum, der während der kalten Jahreszeit beheizt wird, ist ein elektrischer Generator mit automatischer Steuerung installiert. Die Lufttemperatur sollte nicht unter +5 ° C fallen.Es ist besser, die Abgase des Stromaggregats nach außen durch ein spezielles Rohr abzulassen, das durch die Wand geführt und auf Dachhöhe angehoben wird. Das Rohr sollte einen möglichst großen Durchmesser und einen möglichst kurzen Durchmesser haben (ein langes Rohr reduziert die Motorleistung erheblich). Und vorzugsweise ohne Knie und Kurven. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Ortes, an dem das Rohr nach außen geführt werden soll, die Richtung der vorherrschenden Winde, damit der Abgasgeruch nicht in die Fenster gelangt.

Die Liste der vertraglichen Wartungsarbeiten für Dieselaggregate umfasst den regelmäßigen Austausch von Öl-, Kraftstoff- und Luftfiltern sowie Ölfiltern. Diese Vorgänge müssen durchschnittlich alle 250 Betriebsstunden der Anlage durchgeführt werden. Geplante Inspektionen des Geräts mit Überwachung des Zustands seiner Komponenten werden von Spezialisten in der Regel alle sechs Monate durchgeführt. Es sollte beachtet werden, dass der Dieselgenerator extrem "fleißig" ist - es ist gut, wenn er oft über einen längeren Zeitraum mit maximaler Last arbeitet; Bei seltener Verwendung kommt es zu Fehlfunktionen des Geräts. Darüber hinaus sind moderne Elektroinstallationen von Dieselgeneratoren sehr zuverlässig - die Motorressource der fortschrittlichsten Modelle erreicht 30.000 Stunden, dh mehr als dreieinhalb Jahre Dauerbetrieb.

Empfohlen

Wie man Harnstoff im Garten und im Garten richtig einsetzt
Pfeffersämlinge zu Hause. Master Class
Feijoa: wohltuende Eigenschaften und köstliche Rezepte