Zierputz im Innenraum

Es ist jedoch kein Zufall, dass Putz Jahrhunderte durchlaufen hat - er unterscheidet sich von anderen Materialien durch seine hohe Qualität und Haltbarkeit. Es ist nicht verwunderlich, dass Zierputz in letzter Zeit immer beliebter geworden ist. Darüber hinaus kann es in einem Landhaus, auf dem Land und in einer Stadtwohnung verwendet werden. Seine modernen Modifikationen zeichnen sich durch eine Vielzahl von Texturen und Schattierungen aus. Dank Zierputz kann die glatte Oberfläche der Wand Farbe, Relief und Textur erhalten. Die häufigsten Optionen sind Marmor, Bruchstein, Sand, Holz, feuchte Seide, Metall, Leder und Perlmutt. Je nach Auftragsmethode kann ein matter und glänzender Effekt erzielt werden.

Woraus bestehen dekorative Pflaster?

Die Hauptbestandteile bei der Herstellung von Gips sind natürlich. Dies sind Kalk, Gips, Marmorsplitter, Quarzsand und andere mineralische Bestandteile. Dies erklärt seine hohe Umweltfreundlichkeit sowie die Eigenschaften, die die Eigenschaften von Putz denen von Tapeten direkt entgegensetzen - eine weitere dekorative Beschichtung für Innenwände.

Eine Liste der Vor- und Nachteile von Zierputz Rka:

  • ästhetisch attraktiv (+)
  • langlebig - 15-20 Jahre, widerstandsfähiger gegen Tapeten und Farbe an den Wänden (+)
  • umweltfreundlich und sicher für die menschliche Gesundheit, da die Zusammensetzung fast vollständig natürlich ist (+)
  • ist nicht brennbar (+)
  • verblasst nicht vor Sonnenlicht (+)
  • hohe Kosten im Vergleich zu Tapeten, hoher Materialverbrauch (-)
  • kann auf jede Oberfläche aufgetragen werden: Ziegel, Zement, Beton, Trockenbau, Holz, Metall (+)
  • Es ist notwendig, einen Spezialisten zu kontaktieren oder zu lernen, wie man sich richtig bewirbt (-)
  • beständig gegen mechanische Beschädigungen (+)
  • waschbeständig, kann in feuchten Bereichen verwendet werden - Badezimmer, Toiletten, Küchen (+)
  • Punktreparatur von Schäden ist möglich, die Fugen der neuen und alten Beschichtung sind unsichtbar (+)
  • absorbiert keinen Rauch und Geruch (+)
  • Die Oberfläche kann neu gestrichen werden: Die Textur bleibt erhalten, die Farbe ändert sich jedoch (+)
  • alter Zierputz kann nicht entfernt werden. Es reicht aus, die Relieffläche zu füllen und auszurichten - und die Wand wird für jede dekorative Beschichtung vorbereitet (+)

Arten von Zierputz

Herkömmlich dekorative Putze können in verschiedene Typen unterteilt werden.

Venezianischer Gips ist ein glatter Zierputz. Grundsätzlich imitiert es eine polierte Marmorwand. Die erste Schwierigkeit bei der Verwendung eines Venezianers ist die Notwendigkeit einer perfekten Ausrichtung der Wände. Die zweite Schwierigkeit ist die meisterhafte Anwendung der Komposition auf die Wand. Darüber hinaus wird es in einer dünnen Schicht aufgetragen, die schnell trocknet, sodass Sie beschleunigt arbeiten müssen.

Schematisch ist die Anwendungstechnologie wie folgt: Auf die vorbereitete Schicht wird eine Basisschicht gelegt, dafür benötigen Sie eine venezianische Metallspachtelkelle. Dann lässt man die Wand 5-8 Stunden trocknen.

Danach werden die nächsten Gipsschichten (es können zwei bis fünf sein) mit einer venezianischen Kelle und einer venezianischen Kelle aufgetragen. Die endgültige Beschichtung ist ein Schutzmittel (Wachs oder Lack).

Marokkanischer Gips ist ein weiteres Material, das das historische Finish nachahmt. Seine Anwendung kann auch gewisse Schwierigkeiten verursachen, da er Kenntnisse der Technologie und die Verfügbarkeit von Spezialwerkzeugen erfordert. Mit einem solchen Putz können Sie jedoch ein wirklich helles Interieur im marokkanischen Stil schaffen.

Strukturputz - weißer Putz (unabhängig mit Farbpigmenten getönt). Wie der Name schon sagt, hat Gips eine Struktur, in der Granulate, normalerweise kleine Steine, hinzugefügt werden. Wenn Putz auf die Wand aufgetragen wird, hinterlassen die Steine ​​malerische Rillen und bilden ein Relief auf der Oberfläche der Wand.

Es können verschiedene Techniken verwendet werden, um denselben Strukturputz aufzutragen, was zu einem unterschiedlichen Muster auf der Wandoberfläche führt.

Der Hauptvorteil gegenüber dem Venezianer besteht darin, dass eine gründliche Nivellierung der Oberfläche nicht erforderlich ist. Eine dicke Schicht Strukturputz maskiert kleine Defekte und Risse. Es sollten jedoch keine Dellen oder Beulen an der Wand sein.

Reibeputz - erzeugt eine Reliefschicht auf der Wand (wie Strukturputze). Der Hauptunterschied ist die Vielfalt der in der Zusammensetzung enthaltenen Granulatarten. Sie können künstlich und natürlich sein und unterschiedliche Größen haben. Die Zeichnung an der Wand ist vorprogrammiert und erfordert keine spezielle Anwendungstechnik.

Strukturierter Putz wird nach Granulatgröße klassifiziert in:

  • großes Relief,
  • kleines Relief.

Und auch nach dem Oberflächenmuster auf:

  • gleichmäßig rau (Edelsteinstruktur, "Vlies"),
  • rauh gefurcht (Rillen-Struktur, "Borkenkäfer"),
  • Modellierung (Rollstruktur - für ein beliebiges Bild).

Da strukturierter Putz keine perfekt ebene Oberfläche und keine ideale Auftragstechnik benötigt, ist er einfacher aufzutragen als andere Arten von dekorativem Putz.

Wir danken der Firma France-Deco'R für die bereitgestellten Fotos.

Empfohlen

Wie man Harnstoff im Garten und im Garten richtig einsetzt
Pfeffersämlinge zu Hause. Master Class
Feijoa: wohltuende Eigenschaften und köstliche Rezepte