Bell - Campanula - Merkmale der Pflege und Kultivierung

Campanula ist eine gute Wahl für Liebhaber üppiger Blütenpflanzen. Dies ist eine krautige Ampullenpflanze aus der Familie der Glockenblumen. In Innenräumen kann es 20 cm lang und 30 cm breit werden. Die Pflanze ist mehrjährig, muss aber regelmäßig erneuert werden.

Um eine üppige Blüte zu erreichen, müssen bestimmte Wachstumsbedingungen eingehalten werden. Campanula bevorzugt hohe Luftfeuchtigkeit, sprüht gern, aber beim Sprühen sollte kein Wasser auf die Blüten gelangen. Im Sommer liegt eine geeignete Temperatur bei etwa 24 Grad, im Winter können Temperaturen von bis zu 8 Grad übertragen werden. Es ist besser, die Pflanze an den Ost- oder Westfenstern zu platzieren. Campanula mag helles diffuses Licht, aber es ist besser, es vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Campanula mag auch keinen scharfen Ortswechsel. Wenn Sie es an einen neuen Ort bringen, können Sie Blumen verlieren, sodass selbst das Drehen des Topfes mit einer Pflanze um nicht mehr als 90 Grad besser ist. Sie können die Campanula am Südfenster jeden Tag ein wenig und am Nordfenster alle 2-3 Tage etwas gießen. Im Winter wird die Bewässerung auf einmal alle 7-10 Tage reduziert.Es ist wichtig, stehendes Wasser zu vermeiden und die Pflanze gut zu entwässern. Bewässerungswasser kann hart sein, da die Pflanze etwas Kalk benötigt. Außerdem kann die Pflanze alle 2 Wochen einmal mit komplexem Dünger gefüttert werden.

Campanula blüht von Mai bis Oktober. Die Blüten sind reichlich blühend und können weiß (alba) oder violettblau (mayil) sein. Die Pflanze mit weißen Blüten wird im Volksmund "die Braut" und mit blauen Blüten "der Bräutigam" genannt. Trockene Knospen sollten entfernt werden, um neue Knospen zu stimulieren.

Campanula hat ein sehr verzweigtes Wurzelsystem, die Wurzeln gehen nicht tief. Es ist notwendig, die Pflanze im Frühjahr nach Bedarf zu verpflanzen, bei erwachsenen Pflanzen reicht es aus, die oberste Erdschicht zu ersetzen.

Bei der Pflege einer Campanula können folgende Schwierigkeiten auftreten. Die Pflanze kann von Spinnmilben, Blattläusen befallen sein. Blätter können gelb werden, wenn es an Nahrung oder Licht mangelt. In einem heißen Raum beginnt sich Campanula zu dehnen und hört auf zu blühen. Bei übermäßiger Feuchtigkeit kann an der Basis der Triebe Fäulnis auftreten. Bei einer Kombination aus hoher Luftfeuchtigkeit und Kälte verrotten die Blüten und fallen ab, und es kann aufgrund von Frost zu einer Schwärzung der Blätter kommen.

Empfohlen

Wie man Harnstoff im Garten und im Garten richtig einsetzt
Pfeffersämlinge zu Hause. Master Class
Feijoa: wohltuende Eigenschaften und köstliche Rezepte