Dahlie

Dahlien wurden vor einigen Jahrhunderten aus Amerika nach Europa gebracht. In dieser Zeit gelang es ihnen, sich an verschiedene klimatische Bedingungen anzupassen und sich überall zu verbreiten - von Schottland bis Japan.

Die Sorten dieser Pflanze sind sehr zahlreich und vielfältig: Unter ihnen befinden sich üppige Schönheiten von zwei Metern Grenadierwachstum und bescheidene, kamilleähnliche Blüten von bis zu 30 cm Höhe.

Dahlien sind in zwei große Gruppen unterteilt:

  • nicht doppelt,
  • Frottee.

Die Gruppe der nicht verdoppelten wiederum ist in Klassen unterteilt:

  • nicht doppelt,
  • Halsband,
  • Pfingstrose,
  • Anemone.

Die Gruppe der Frotteedahlien umfasst:

  • dekorativ,
  • kugelförmig,
  • Kaktus,
  • Bommel,
  • Halbkaktus,
  • gemischt.

Das Wachsen von Dahlien ist einfach und jeder Anfänger kann damit umgehen.

PFLEGEEMPFEHLUNGEN

Dahlien sind feuchtigkeitsliebend und werden daher regelmäßig und reichlich gewässert. Der Boden unter den Pflanzen sollte immer feucht bleiben.

Dahlien werden mit organischen Düngemitteln gefüttert.

Die Büsche sind zusammengebunden und geformt, so dass einige der stärksten Triebe zurückbleiben.

Sie sind von Virusmosaik, Mehltau und bakteriellem Krebs betroffen.

Empfohlen

Wie man Harnstoff im Garten und im Garten richtig einsetzt
Pfeffersämlinge zu Hause. Master Class
Feijoa: wohltuende Eigenschaften und köstliche Rezepte